Stuck & Design GmbH: Staubfreie Luft im Handwerk

Anwenderbericht zum Einsatz der aeropur Geräte.

Der Stuckateur- und Malerbetrieb Stuck & Design gestaltet Fassaden und Wände mit viel Fingerspitzengefühl für stilvolles Dekor. In der eigenen Werkstatt in Tamm stellen die Beschäftigte dafür Mörtel her. Dabei schütten sie pulverförmige Stoffe in offene Behälter. Feine Stäube breiten sich in der Halle aus und halten sich lange in der Luft. Den Kampf dagegen hat Stuck & Design jetzt gewonnen: Mit dem aeropur-Entstauber ecopower ist die Atemluft in der Halle ruck-zuck wieder staubfrei.

Die Stuck & Design Feige GmbH hat ihren Sitz in Tamm bei Stuttgart. Das Team beherrscht das gesamte Leistungsspektrum eines Stuckateurbetriebes: Es dämmt und verputzt Außenmauern, baut Innenräume aus und gestaltet Wände und Decken. „Besondere Verantwortung tragen wir beim Erhalt alter Bausubstanz bzw. bei der Instandsetzung von Denkmälern. Wir renovieren und sanieren oder ergänzen Stuckverzierungen, sagt  Siegfried Feige, Geschäftsführer der Stuck & Design Feige GmbH.

 

Viel feiner Staub in der Luft

In der Werkstatt stellen die Mitarbeiter aus Gips und Kalk den Mörtel her, der für die Stuckarbeiten benötigt wird. Sie öffnen die Säcke mit den pulverisierten Materialien und schütten sie in offene Behälter. In hoher Konzentration schweben dann kleine Staubpartikel in der Luft, sinken nach und nach ab und legen sich deutlich sichtbar überall auf Maschinen, Materialien und am Boden ab. „Meine Mitarbeiter und ich spüren die vielen Stäube auf der Zunge und beim Atmen“, berichtet Stuckateurmeister Feige. Auf den Baustellen vor Ort ist die Situation oft ähnlich. Auch dort entstehen vor allen beim Abklopfen von Wänden feine Stäube, die in die Lungenbläschen vordringen und dort Krankheiten verursachen können.

 

Mit dem ecopower-Entstauber: Entwarnung schon nach 30 Minuten

„Durch ein Gespräch mit Uwe Lauterbach, Inhaber der aeropur GmbH, erfuhr ich von den mobilen Entstaubungsgeräten der Serien ecopower und ecomax und deren Einsatz in Handwerksbetrieben und für Bausanierungsarbeiten“, berichtet Feige. „Den mobilen Entstauber ecopower 10 wollte ich sofort in meiner Werkstatt ausprobieren. Die aeropur GmbH stellte mir Entstaubungsgeräte für eine Testphase zu Verfügung – ein guter Service.“ Der Stuckateur positionierte den ecopower 10 direkt dort, wo die Stäube entstehen: Bereits nach 30 Minuten hatte der kompakte Entstauber die Raumluft gereinigt. Staubablagerungen auf dem Boden, auf Maschinen und Rohrleitungen waren ebenfalls weitgehend verschwunden. „Durch die handliche Größe nehmen wir den ecopower 10 auch mit auf unsere Baustellen und platzieren ihn dort, wo beim Freilegen und Abklopfen viel Staub entsteht“, erklärt der Unternehmer weiter. „Unsere Praxiserfahrungen haben uns überzeugt. Ich entschied mich daher dafür, gleich zwei Geräte zu kaufen.“

 

„Das war die richtige Entscheidung“

Der Kunde ist zufrieden mit seiner Entscheidung. „Der Entstauber läuft sehr zuverlässig und unsere Beschäftigten freuen sich über die gute Luft an ihrem Arbeitsplatz“, sagt Siegfried Feige. „Für mich ist auch das Signal wichtig, Arbeitsbedingungen zum Wohle meiner Mitarbeiter zu verbessern. Sauberkeit in der Halle spielt dabei eine große Rolle.“

Funktionsweise des Geräts

Und so funktioniert der ecopower 10: Ein Ventilator saugt die verschmutzte Hallenluft an. Sie passiert einen Vor- sowie einen Hauptfilter (Filterklasse F8 oder höher). Die saubere Luft strömt anschließend über drei Austrittsstellen unten am Gerät wieder in den Raum.

EC-Green-Tech-Ventilator
Das Herzstück des mobilen Entstaubers ist ein Ventilator mit moderner GreenTech EC-Technologie und Wirkungsgraden von bis zu 90 Prozent. Gleichzeitig ist das Gerät energieeffizient: Es benötigt lediglich eine Stromleistung von maximal 80 Watt (ecopower 10) oder 250 Watt (ecomax 30). Für den Betrieb des kompakten Entstaubers ist daher ein herkömmlicher 230-Volt-Wechselstromanschluss ausreichend.

Geringe Stellfläche

Ebenfalls wichtig: Die Grundfläche des ecopower 10 beträgt nur 66 mal 37 Zentimeter. Seine Höhe ist mit 78 Zentimetern ebenfalls überschaubar. Auch in recht vollen Hallen lässt sich eine solches Gerät daher in der Regel problemlos unterbringen – zumal es auf Rollen montiert ist und sich dadurch je nach Bedarf sofort umstellen lässt.

Fazit

Die neuen, kompakten Entstauber der aeropur GmbH füllen eine Marktlücke: Sie bieten zuverlässige, mobile und bezahlbare Entstaubungstechnik für Werkstätten, Baustellen, Produktions- und Lagerhallen in klein- und mittelständischen Unternehmen. Das Beispiel des Stuckateurbetriebes Stuck & Design macht deutlich, dass das Konzept aufgeht und die Technik sich in der Praxis bewährt.

Zurück

Copyright © aeropur GmbH